Wirtschaft
Ölpreis reagiert erleichtert auf Ukraine-Wahl.
Ölpreis reagiert erleichtert auf Ukraine-Wahl.(Foto: REUTERS)

Hoffnung für Ukraine-Konflikt?: Ölpreis gibt nach

Der Wahlausgang in der Ukraine schürt Hoffnungen auf eine Beruhigung der Lage. Dies sorgt auch für eine leichte Entspannung am Ölmarkt. Die Preise kommen leicht zurück.

Der Wahlsieg von Petro Poroschenko in der Ukraine hat am Ölmarkt für Entspannung gesorgt. Das Nordsee-Öl Brent wurde mit 109,91 Dollar je Barrel 0,6 Prozent niedriger gehandelt. US-Öl WTI verbilligte sich um 0,2 Prozent auf 104,06 Dollar.

"Offensichtlich wird der klare Ausgang der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine zugunsten des pro-westlichen Kandidaten Poroschenko als Zeichen der Entspannung interpretiert und von einigen Marktteilnehmern zum Anlass für Gewinnmitnahmen genommen", schrieben die Analysten der Commerzbank in einem Kommentar. Der Preis für Brent hat seit Monatbeginn mehr als zwei Prozent zugelegt, WTI kostet 4,6 Prozent mehr.

Aus Sicht der Experten ist allerdings fraglich, ob die pro-russischen Separatisten in den abtrünnigen Provinzen Donezk und Lugansk den neugewählten Präsidenten anerkennen werden. "Die weiterhin unsichere Lage in der Ostukraine und die anhaltenden Produktionsausfälle in Libyen dürften einem stärkeren Preisrückgang entgegenstehen", prognostizierten die Commerzbank-Analysten.

Der Goldpreis legte leicht zu. Die Feinunze kostete am Morgen 1293 Dollar.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen