Wirtschaft
(Foto: AP)

Apple steigt über 100 Dollar: Wall Street punktet

Die US-Berichtssaison ist in vollem Gange - und versetzt die Anleger an der New Yorker Börse in Euphorie. Apple glänzt besonders und macht Hoffnungen auf eine Rally im Technologiesektor. Coca-Cola hingegen enttäuschen genau so wie erneut IBM.

Die Börsianer an der Wall Street haben am Dienstag die Kurse kräftig nach oben getrieben. Es war der dritte Handelstag in Folge mit hohen Gewinnen. Gute Unternehmenszahlen machten den Anlegern Mut. Besonders der Quartalsausweis von Apple sorgte für Zuversicht und löste eine fulminante Rally im Technologiesektor aus.

Der Dow-Jones-Index gewann 1,3 Prozent auf 16.615 Punkte. Der S&P-500 stieg um 2 Prozent auf 1.941 Punkte. Der Index hat nun bereits rund die Hälfte des seit dem Jahreshoch im September verlorenen Terrains zurückerobert. Es war im übrigen der größte prozentuale Tagesgewinn seit einem Jahr. Der technologielastige Nasdaq-Composite profitierte am meisten von den Apple-Zahlen und gewann 2,4 Prozent.

Wie schon am Montag galt das Interesse der Anleger hauptsächlich der Bilanzsaison. Für gute Stimmung in Europa, aber auch in den USA, sorgte darüber hinaus die Aussage der Europäischen Zentralbank, über Käufe von Unternehmensanleihen nachzudenken. Zudem war das Wachstum in China im dritten Quartal stärker als erwartet ausgefallen. Steve Weeple von Standard Life Investments sagte, die Aktivität der EZB und die besseren Unternehmensergebnisse aus Amerika dürften die Zuversicht der Börsianer für den US-Aktienmarkt erhöhen. Auch das Hedgefonds-Unternehmen Third Point zeigte sich bullisch. US-Aktien böten gute Chancen; bis zum Jahresende sei mit einer Aufwärtsbewegung an der Wall Street zu rechnen.

Apple und Texas Instruments schlossen stark

Unter den am Montag nach Börsenschluss veröffentlichten Quartalsausweisen hatte besonders der von Apple positiv überrascht. Weil sich das iPhone sehr gut verkaufte, hat der Konzern Gewinn und Umsatz kräftig gesteigert. Das ließ die Aktie 2,7 Prozent zulegen und die Marke von 100 Dollar zurückerobern. Morgan Stanley lobte die Zahlen und den Ausblick und erhöhte das Kursziel auf 115 Dollar. Cantor Fitzgerald hat das Kursziel sogar auf 143 Dollar angehoben.

Gut aufgenommen wurden auch die ebenfalls am Montagabend veröffentlichten Zahlen von Texas Instruments. Die Aktie stieg 5,3 Prozent. Am Dienstag legten vor der Startglocke mit United Technologies, Coca-Cola, Travelers und Verizon Communications weitere Schwergewichte der US-Unternehmenslandschaft ihre Zahlen vor. United Technologies meldete einen kräftigen Gewinnsprung im dritten Quartal, der aber auch Sondereinflüssen zu verdanken war. Die Aktie notierte wechselhaft und schloss mit 0,5 Prozent im Plus. Die Aktien des Versicherers Travelers lagen nach Zahlen klar im Plus, die von Verizon kamen bei den Anlegern nicht ganz so gut an.

Coca-Cola hat schwächer abgeschnitten als erwartet. Das wachsende Gesundheitsbewusstsein ließ die Käufer seltener zu den zucker- und kalorienhaltigen Erfrischungsgetränken des Konzerns greifen. Auch der starke Dollar machte dem Unternehmen zu schaffen. Für die Aktie ging es 6 Prozent nach unten. McDonald's musste im dritten Quartal einen Ergebnisrückgang um 30 Prozent verkraften. Das drückte die Aktie um 0,6 Prozent.

Daneben ging es mit der IBM-Aktie um weitere 3,5 Prozent nach unten auf ein neues Dreijahrestief. Die Quartalszahlen vom Montag lasteten noch immer auf dem Kurs. Die Verluste in der Aktie ließen den Dow-Jones-Index gegen die anderen Indizes zurückfallen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen