Wirtschaft
Dienstag, 22. August 2017

Der Börsen-Tag: Air Berlin kompensiert - Flughafen-Wien-Aktien steigen

Chart

Für einen kräftigen Sprung von 5,1 Prozent bei Flughafen Wien sorgt die überraschend erhöhte Prognose für das Gesamtjahr. "Es zeigt sich, dass die Rückgänge des einen Kunden durch Zugewinne bei anderen sogar überkompensiert wird", sagt ein Händler. So seien die Rückgänge bei Air Berlins österreichischer Tochter Niki durch die Lufthansa-Töchter Austrian und Eurowings mehr als ausgeglichen worden.

Der Flughafen-Betreiber rechnet nun mit einem Passagierwachstum von "mehr als 5 Prozent" für das Gesamtunternehmen. Bisher lag es bei "bis zu 3 Prozent". Fraport im MDax legen nur um 0,5 Prozent zu. Die Frankfurter haben ihre Zahlen bereits vorgelegt.

Quelle: n-tv.de