Wirtschaft
Leichtes Plus zur Wochenmitte: Der Dax steuert auf einen starken Septemberabschluss zu.
Leichtes Plus zur Wochenmitte: Der Dax steuert auf einen starken Septemberabschluss zu.(Foto: REUTERS)
Mittwoch, 27. September 2017

Der Börsen-Tag: Dax schiebt sich in den Feierabend

Video

An der Frankfurter Börse geht ein solider Handelstag zu Ende: Nach einem unerwartet freundlichen Auftakt und kräftigen Kursgewinnen bei Siemens und den Banken schließt der deutsche Leitindex stabil im Plus.

  • Der Dax verabschiedet sich mit einem Aufschlag von 0,41 Prozent bei 12.657,41 Punkten aus dem Handel.
  • Deutlich gebremster geht es bei den Nebenwerten zu: Der MDax schließt knapp 0,14 Prozent fester bei 25.716,04 Zählern.
  • Der TecDax schrammt knapp an der Gewinnzone vorbei und beendet den Tag mit minus 0,001 Prozent hauchdünn tiefer bei 2401,12 Punkten.

Das konjunkturelle Umfeld und der schwächere Euro wirken an der Börse positiv auf die Stimmung. "Der Aufschwung geht 2018 in sein fünftes Jahr", fasst Michael Kemmer vom Bundesverband deutscher Banken die Lage zusammen. "Die wirtschaftliche Grunddynamik bleibt mit einer Wachstumsrate von rund 2 Prozent erfreulich stabil."

Der Euro notiert am Abend bei 1,1750 Dollar nach Kursen von 1,20 Dollar in der Vorwoche. Ein sinkender Euro-Kurs verbessert die Ertragsaussichten vieler exportorientierter Unternehmen.

Chart

Stärkster Dax-Titel des Tages ist die Lufthansa. Vor dem Hintergrund des Bieterwettbewerbs um den wichtigsten Rivalen im Heimatmarkt, Air Berlin, steigt der Kurs der Lufthansa-Aktien um 3,3 Prozent auf 23,66 Euro.

Lebhaft gefragt sind daneben vor allem die Banken: Die Aktien der Commerzbank verteuern sich um 2,9 Prozent auf 11,46 Euro. Die Titel der Deutschen Bank gewinnen 2,7 Prozent auf exakt 14,00 Euro.

Am Tag nach der Bekanntgabe der milliardenschweren Fusion der Siemens-Bahnsparte mit dem Konkurrenten aus Frankreich, Alstom, zu einem neuen deutsch-französischen Zug-Giganten gehen die Aktien von Siemens 1,2 Prozent fester bei 117,95 Euro aus dem Handel.

Chart

Chart

Chart

 

Quelle: n-tv.de