Wirtschaft
Freitag, 22. September 2017

Der Börsen-Tag: Dax tritt vor Bundestagswahl auf der Stelle

Die anstehende Bundestagswahl hat die Anleger am Freitag weitgehend an die Seitenlinie gedrängt. Zum einen könnte ein starkes Abschneiden der AfD die Anleger verschrecken, weil die deutsche Politik dann noch reservierter gegenüber Transferzahlungen in die Peripherie-Länder werden könnte. Andererseits wäre das auch schon bei einem Regierungseintritt der FDP möglich, da diese die jüngster Vorschläge von Jean-Claude Juncker zur Umgestaltung der EU und der Eurozone abgelehnt habe.

Chart

Der Dax veränderte sich demnach kaum, er gab um knapp 0,1 Prozent nach auf 12.592 Punkte. Besser als im Dax sah es bei den kleineren Werten aus: Der TecDax markierte mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 2.401 Punkten den höchsten Schlussstand seit fast 17 Jahren und der SDax schloss nach einem Anstieg um 0,3 Prozent erstmals oberhalb der 11.800er Marke.

Größter Verlierer im Dax waren Deutsche Börse mit einem Minus von 4,1 Prozent. E.on und Infineon konnten jeweils um 1,3 Prozent zulegen und dürfen sich als Gewinner des Tages wägen. An der Spitze der Kursgewinner in der gesamten Dax-Familie standen Siltronic im TecDAX mit gut 6 Prozent Plus.

Damit schließen wir den Börsen-Tag. Hier geht es am Montag weiter. Die Kollegen am Newsdesk werden Sie wie gewohnt durch die Nacht führen.

Quelle: n-tv.de