Wirtschaft
Mittwoch, 13. September 2017

Der Börsen-Tag: Juncker ruft Autoindustrie zur "Wiedergutmachung" auf

Kurz vor Beginn der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt am Main hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Autoindustrie zu einem Kurswechsel aufgefordert.

Juncker hält seine jährliche Rede zur Lage der Nation.
Juncker hält seine jährliche Rede zur Lage der Nation.(Foto: dpa)

Am Produktionsstandort Europa würden "Weltklasse-Produkte" geschaffen, sagte Juncker im Europaparlament in seiner Rede zur Lage der Union. Er sei jedoch "schockiert, wenn Kunden und Verbraucher wissentlich und absichtlich hinters Licht geführt werden".

Die Automobilindustrie sei aufgefordert, "dies wiedergutzumachen und ihren Kurs zu korrigieren", sagte der Kommissionspräsident. Statt "zu täuschen und in die Irre zu führen", sollten die Autobauer in "die sauberen Autos der Zukunft investieren".

Chart

Angesichts des Skandals um manipulierte Abgaswerte und der Debatte um drohende Fahrverbote stehen die Hersteller derzeit verstärkt unter Druck.

An der Börse ist davon heute nichts zu spüren, die Stimmung profitiert von der IAA: Daimler, Volkswagen und BMW liegen alle im Plus. VW führen sie mit 1,8 Prozent Aufschlag an. Laut Händlern sollte sich die Erholung nun bei allen drei Titeln fortsetzen.

Der Dax kommt im Tagesverlauf kaum vom Fleck.

Quelle: n-tv.de