Wirtschaft
Mittwoch, 13. September 2017

Der Börsen-Tag: Kein Discount: Buffett blitzt bei Home Capital ab

Ungewöhnlich: Der erfolgsverwöhnte Finanzinvestor Warren Bufett muss innerhalb weniger Wochen die dritte Niederlage einstecken.

Warren Buffett ohne Fortune.
Warren Buffett ohne Fortune.(Foto: dpa)

Nachdem der Starinvestor den kanadischen Immobilienfinanzierer Home Capital im Juni mit einem Notkredit unterstützt hatte, wollte er jetzt eigentlich seine Beteiligung aufstocken. Die Option hatte er zwar - allerdings vorbehaltlich der Zustimmung der übrigen Aktionäre. Und die haben diesen Plan durchkreuzt.

Warum sie Nein gesagt haben?

Die Kredit-Vereinbarung sah vor, dass die Buffett-Holding ihren Anteil später zu 10,30 Kanadische Dollar je Aktie aufstocken könnte, wenn die Anteilseigner damit einverstanden sind.

Chart

Da sich der Kurs der Home-Capital-Aktie zwischenzeitlich auf 14,08 Kanadische Dollar erholt hatte, war den übrigen Aktionären der Buffett-Discount aber offenbar zu groß - und ließen ihn abblitzen.

Zuvor musste Buffett bereits das milliardenschwere Angebot der Buffett-Beteiligung Kraft Heinz für den Konkurrenten Unilever zurückziehen. Außerdem wurde Buffett bei der Übernahme des texanischen Energieversorgers Oncor überboten.

Quelle: n-tv.de