Wirtschaft
Donnerstag, 14. September 2017

Der Börsen-Tag: Niki Lauda bietet 100 Millionen Euro für Air Berlin

Schaffen wir den Übergang von der Autobranche zur Luftfahrt und damit zu unserer täglichen Air-Berlin-Berichterstattung:

Für die insolvente Fluggesellschaft wird es langsam ernst. Morgen endet die Bieterfrist!

Lauda hat die Air-Berlin-Tochter Niki selbst gegründet. Er war mehrere Jahre Eigentümer.
Lauda hat die Air-Berlin-Tochter Niki selbst gegründet. Er war mehrere Jahre Eigentümer.(Foto: picture alliance / dpa)

Auch der frühere Rennfahrer und Airline-Chef Niki Lauda will ein Angebot auf den Tisch legen. Gemeinsam mit dem britischen Reiseveranstalter Thomas Cook und dessen Tochter, der Fluggesellschaft Condor, will er 100 Millionen Euro für Teile der insolventen Air Berlin bieten. Neben der von ihm gegründeten und nicht insolventen Airline Niki will die Allianz auch 17 Flugzeuge der Air Berlin übernehmen.

Eine Einschätzung über seine Chancen gab Lauda am Morgen im Radio des "Ö1 Morgenjournals" nicht ab. "Jetzt müssen wir mal schauen, ob wir den Zuschlag bekommen", sagte der 68-Jährige lediglich. Der Unternehmer Lauda hatte die Air-Berlin-Tochter Niki selbst gegründet und war mehrere Jahre Eigentümer.

Hier der Beitrag unserer TV-Kollegen dazu:

Video

Quelle: n-tv.de