Wirtschaft
Dienstag, 22. August 2017

Der Börsen-Tag: Norwegens Staatsfonds knackt 1 Billionen US-Dollar

Der norwegische Staatsfonds, der größte der Welt, erreicht dank einer Rekordrendite im ersten Halbjahr eine Bewertung von über 1 Billion US-Dollar. Die Investitionen werfen im zweiten Quartal eine Rendite von 2,6 Prozent ab.

Die Quartalsrendite entspreche einem Gegenwert von 202 Milliarden norwegischen Kronen (umgerechnet 25,6 Milliarden Dollar), teilte das Norges Bank Investment Management (NBIM) mit. Der Gesamtwert des Fonds betrug am 30. Juni 8,02 Billionen norwegische Kronen - oder 1,017 Billionen Dollar.

Dank seiner Aktien entwickelte sich der Fonds gut, obwohl ultraniedrige Zinsen auf die Renditen drückten und die niedrigen Ölpreise die Einnahmen ressourcenreicher Länder schmälern, die reich genug sind, um solche Staatsfonds überhaupt aufzulegen.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Quelle: n-tv.de