Wirtschaft
Dienstag, 22. August 2017

Der Börsen-Tag: Schwacher ZEW-Index belastet Euro

Der Kurs des Euro fällt unter 1,18 US-Dollar und gibt damit seine Vortagesgewinne wieder ab. Am Nachmittag wird die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1760 Dollar gehandelt. "Dem Devisenmarkt fehlt derzeit eine klare Richtung", sagte Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Etwas belastet worden sei der Eurokurs durch den enttäuschenden ZEW-Index aus Deutschland.

"Grundsätzlich gibt es eine gewisse Unsicherheit, wie es mit dem Eurokurs weitergeht", sagte Rieke. Nach dem Aufwärtstrend in den vergangenen Monaten hätten viele Beobachter mit einem Anstieg auch über 1,20 Dollar gerechnet. Diese Erwartungen seien jedoch enttäuscht worden.

Quelle: n-tv.de