Wirtschaft
Dienstag, 14. November 2017

Der Börsen-Tag: Starker Euro vermiest Dax den Handelstag

Chart

Kurz nach Handelsstart sieht es mit dem starken deutschen Wirtschaftswachstum noch nach einem verheißungsvollen Börsentag aus. Doch die Vorfreude weicht schnell der Ernüchterung: Die Wirtschaftsdaten aus Deutschland und der Eurozone können den Dax nicht nachhaltig stützen.

Vielmehr lassen sie den Euro steigen - was wiederum schlecht für deutsche Dax-Papiere ist (es macht die Waren der großen Konzerne außerhalb der Eurozone teurer und damit weniger wettbewerbsfähig).

Das Ergebnis: Der Dax verliert 0,3 Prozent an Wert und sinkt auf 13.033 Punkte ab. In der zweiten Reihe hingegen legen MDax und TecDax um 0,3 und 0,9 Prozent zu.

Video

Im Dax haben neben dem Euro aber auch Bilanzen Einfluss auf die Kurse: RWE verlieren trotz Zahlen, die sich im Rahmen der Erwartungen bewegen, 5,6 Prozent.

Infineon will im neuen Geschäftsjahr das Wachstumstempo halten, die Aktien steigen um 2,7 Prozent. Für das Henkel-Papier geht es kräftig um 4,3 Prozent nach unten: Der Umsatz hat die Erwartungen nicht erfüllt, genausowenig wie das bereinigte Ebit.

Quelle: n-tv.de