Wirtschaft
Dienstag, 14. November 2017

Der Börsen-Tag: Studie - "Irrationale Euphorie" bei Profianlegern

Bei Profianlegern gibt es derzeit Anzeichen für "irrationale Euphorie". Dieses Ergebnis liefere die Auswertung der monatlichen Umfrage unter Fondsmanagern, teilt die Bank of America Merrill Lynch mit. Die Risikofreude sei auf Rekordhoch, während die Bargeld-Bestände der Fonds so niedrig lägen wie zuletzt vor vier Jahren.

Obwohl 48 Prozent der Befragten Aktien als überteuert bezeichneten, setzten Fondsmanager verstärkt auf diese Anlageklasse, hieß es weiter. Die Aktienquote von Hedgefonds, die im Gegensatz zu Lebensversicherern oder Pensionsfonds größeren Spielraum bei der Auswahl ihrer Investitionsobjekte haben, liege auf einem Elf-Jahres-Hoch.

Quelle: n-tv.de