Wissen
Der Standort des Mars Rover soll nun regelmäßig aktualisiert werden.
Der Standort des Mars Rover soll nun regelmäßig aktualisiert werden.

Nasa kooperiert mit Foursquare: Curiosity checkt auf dem Mars ein

Hier kommt der Autor hin

Wo steckt eigentlich gerade Curiosity? Ein Blick zu "Foursquare" bringt Aufschluss. Der Mars-Rover hat nun einen eigenen Account beim dem standortbezogenen Netzwerk und schickt ein erstes Check-In vom Gale Krater.

"Curiosity" schickt sich an, Bürgermeister auf dem Mars zu werden. Das jedenfalls lässt der Forschungsroboter die Öffentlichkeit via "Foursquare" wissen. Schon seit 2010 kooperiert die NASA mit dem ortsbasierten Netzwerk, damals checkte der Astronaut Doug Wheelock auf der Internationalen Raumstation ISS ein. Es war die erste Standort-Meldung aus dem All.

Der Mars-Rover meldete sich nun vom 154 Kilometer breiten Gale-Krater, in dem er letzten Monat gelandet war und in dem er sich immer noch befindet. Von dort schickte er auch zwei Fotos. Im Moment bewegt sich "Curiosity" in Richtung des fünf Kilometer hohen Mount Sharp. Insgesamt ist die Expedition auf 23 Monate angesetzt. Im Rahmen der Kooperation mit Foursquare will die Nasa nun regelmäßig die Positionen des Mars-Rover aktualisieren, um die Öffentlichkeit über die Mission auf dem Laufenden zu halten.

Neben den Standortangaben gibt es  auch noch Tipps für künftige Besucher des Roten Planeten: "Der Mars ist kalt, trocken und steinig." Besucher sollten deshalb extra Feuchtigkeitscreme und feste Schuhe mitnehmen, rät "Curiosity", beziehungsweise das PR-Team der Nasa, das die Foursquare-Seite pflegt. Außerdem sei Sauerstoff angeraten "für diejenigen von Euch, die atmen".

Foursquare wurde 2009 gegründet. Über die App können Nutzer ihren Freunden ihren aktuellen Standort mitteilen und ihn auch auf Twitter oder Facebook veröffentlichen. Wer die meisten Check-Ins an einem Standort aufweist, erhält den Titel "Bürgermeister". Daneben gibt es weitere Abzeichen für Besuche, sogenannte "Badges". Die Nasa hat parallel zum "Curiosity"-Account ein "Nasa Explorer Badge" freigeschaltet. Verliehen wird es für Check-Ins an Orten, die in Zusammenhang mit der Raumfahrtagentur stehen. 

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen