Wissen
Ein Vorgänger des Colorado River floss schon vor 70 Jahren durch die Schlucht - in die Gegenrichtung.
Ein Vorgänger des Colorado River floss schon vor 70 Jahren durch die Schlucht - in die Gegenrichtung.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Schlucht entstand zur Saurier-Zeit: Grand Canyon älter als gedacht

Der Grand Canyon ist Millionen Jahre älter als angenommen. Das fanden Geowissenschaftler anhand von Gesteinproben heraus. Das berühmte Naturwunder entstand demzufolge bereits zur Zeit der Dinosaurier.

Der Grand Canyon entstand offenbar schon zur Zeit der Dinosaurier und ist damit weit älter als bisher angenommen. Geowissenschaftler aus den USA datieren den Westen der gewaltigen Schlucht im US-Staat Arizona im Magazin "Science" auf ein Alter von etwa 70 Millionen Jahren. Bisher gingen viele Forscher davon aus, der Canyon sei nur fünf bis sechs Millionen Jahre alt.

Die etwa 450 Kilometer lange und stellenweise über 1600 Meter tiefe Schlucht zählt zu den beeindruckendsten Naturwundern der Erde. Seit langem diskutieren Forscher über ihr Alter. Um den Ursprung zu datieren, analysierten die Geowissenschaftler um Rebecca Flowers von der University of Colorado Körner des Minerals Apatit aus dem Canyon auf das Isotop Helium 4.

Der Grand Canyon ist stellenweise bis zu 1600 Meter tief.
Der Grand Canyon ist stellenweise bis zu 1600 Meter tief.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Dieses entsteht beim radioaktiven Zerfall von Uran- und Thorium-Atomen. Bei hohen Temperaturen bleibt weniger Helium im Apatit zurück, bei kühleren Temperaturen mehr. Die Menge und auch die Verteilung von Helium 4 in den Apatit-Körnern zeigen den Forschern zufolge, dass das Gestein schon vor 70 Millionen Jahren relativ schnell abkühlte. Sie folgern daraus, dass es im westlichen Grand Canyon schon damals nahe der Oberfläche lag.

Vorgänger des Colorado River floss nach Osten

"Unsere Studie sagt aus, dass der Grand Canyon schon vor 70 Millionen Jahren einige hundert Meter seiner heutigen Tiefe eingegraben war", sagt Flowers laut einer Pressemitteilung der Universität. Damals sei ein Vorgänger des heutigen Colorado River durch die Schlucht geflossen, allerdings in umgekehrter Richtung - also nach Osten. Sollte der Grand Canyon tatsächlich so alt sein, wären damals wohl schon Dinosaurier durch die Schlucht gestapft. Die Urzeitechsen starben vor etwa 65 Millionen Jahren aus.

Allerdings räumt Flowers selbst ein, dass das Alter des Grand Canyon wohl noch nicht endgültig geklärt ist: "Ich erwarte, dass unsere Interpretation, dass der Grand Canyon vor etwa 70 Millionen Jahren entstand, eine ziemliche Kontroverse auslösen wird, und ich hoffe, dass das zu mehr Forschung führt, die dazu beiträgt, dieses Problem zu lösen."

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen