Wissen
Ein Mammut-Modell mit Jungtier.
Ein Mammut-Modell mit Jungtier.(Foto: picture alliance / dpa)

Knochenmark im Fossil: Mammut bald klonbar?

Nach dem Fund von gut erhaltenem Mammut-Knochenmark steigen nach Einschätzung von Wissenschaftlern die Chancen, die ausgestorbene Tierart zu klonen. Um das Mammut wieder aufleben zu lassen, wollen Forscher aus Japan und Russland im kommenden Jahr mit einer intensiven Zusammenarbeit beginnen, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo berichtete. Im August war in einem sibirischen Dauerfrostboden der Oberschenkelknochen eines Mammuts entdeckt worden, aus dem das Knochenmark gewonnen werden konnte.

Elefanten sind die nächsten noch lebenden Verwandten des vor 10.000 Jahren ausgestorbenen Mammuts und sollen beim Klonen der Tierart helfen. Wie Kyodo unter Berufung auf die Wissenschaftler weiter berichtete, soll der Kern einer Zelle eines Elefanten mit dem aus dem Mammut-Knochenmark ersetzt werden. Damit könnten Embryos mit Mammut-DNA entstehen. Die Embryos sollen dann einer Elefantenkuh zum Austragen eingepflanzt werden.

Für die Zellkern-Transplantation ist unbeschädigtes Erbgut unerlässlich - die Suche nach unbeschädigter Mammut-DNA ist für die Forscher eine große Herausforderung. Durch die Erderwärmung tauen Teile des Dauerfrostbodens im Osten Russland auf, wodurch bereits eine Reihe von Mammut-Skeletten zum Vorschein kam.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen