Wissen
Bei schwachem Wind und starkem Niederschlag wächst der Gletscher auf dem Mont Blanc.
Bei schwachem Wind und starkem Niederschlag wächst der Gletscher auf dem Mont Blanc.(Foto: picture alliance / dpa)

Europas höchster Berg vermessen: Mont Blanc leicht geschrumpft

Einmal gemessen, dann weiß man Bescheid. So ist das bei Bergen. Oder etwa nicht? Die Höhe des Mont Blancs wird alle zwei Jahre aufs Neue bestimmt - und ist stets ein anderes. Mal wächst er, dann ist er wieder kleiner. Das hat seinen Grund.

Der Mont Blanc ist derzeit genau 4810,06 Meter hoch. Das ergaben Messungen von Experten am höchsten Berg Europas, wie einer der an der Expedition beteiligten Wissenschaftler, Farouk Kadded, sagte. Das Bergmassiv an der französisch-italienischen Grenze büßte damit 38 Zentimeter gegenüber der vorigen Vermessung im Jahr 2011 ein.

Das Messergebnis werde noch vom staatlichen Geografischen Institut IGN präzisiert, so Vermessungsspezialist Kadded. Er erwarte aber eine Abweichung von höchstens zehn Zentimetern.

Die Höhe des Mont Blanc wird durch die Witterung beeinflusst. Bei schwachem Wind und großen Niederschlagsmengen wächst der Gletscher auf dem Gipfel an. Der Mont Blanc wird seit 2001 alle zwei Jahre ausgemessen. Zwischen 2003 und 2007 wuchs er demnach von 4808 Meter auf nahezu 4811 Meter. Unter die Marke von 4810 Metern war er zuletzt im Jahr 2005 gefallen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen