Wissen
Den Pfunden den Kampf angesagt haben auch diese Jugendlichen aus China.
Den Pfunden den Kampf angesagt haben auch diese Jugendlichen aus China.(Foto: imago stock&people)

Immer noch Grundlagenforschung: "Schalter" zur Fettverbrennung entdeckt

Übergewicht ist ein globales Problem. Die meisten Menschen, die es persönlich plagt, wollen es endgültig loswerden. Aus diesem Grund sind Forscher auf der Suche nach dem ultimativen Fettverbrenner - und kommen ihrem Ziel ein Stück näher.

Forscher haben einen Angriffspunkt entdeckt, mit dem sich unerwünschte weiße Fettzellen in energieverbrauchende braune Fettzellen umwandeln lassen. Dafür untersuchten sie zunächst die Fettzellen von Mäusen und stellten fest, dass in braunen Fettzellen besonders viele Andockstellen (Rezeptoren) vorkommen, die an ein bestimmtes Eiweiß, dem sogenannten Gq-Protein, koppeln. Dieses Protein hat eine wichtige Funktion in der Informationsübermittlung zwischen den Zellen.

Das Forscherteam um Professor Alexander Pfeifer vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Bonn aktivierte zunächst in Mäusezellen die Gq-Proteine und stellte fest, dass sich Zahl und Qualität der braunen Fettzellen insgesamt verschlechterten. Wurde hingegen Gq mit einem Hemmstoff blockiert, dann reiften mehr braune Fettzellen heran.

Die gleichen Ergebnisse erhielten die Forscher bei der Überprüfung ihrer Experimente mit beigen Fettzellen. Sie sind Hoffnungsträger der Forscher, weil sie sich unter bestimmten Umständen von weißen in braune Fettzellen umwandeln. Auch sie reagierten: Aus den beigen wurden energiefressende braune Fettzellen, wenn Gq blockiert war.

Funktioniert das auch in menschlichen Zellen?

Die Forscher wiederholten die vielversprechenden Untersuchungen nun mit menschlichen Fettzellen und stellten fest, dass die Effekte vergleichbar sind. "Auch bei humanen Fettzellen zeigte sich, dass sich daraus braune Fettzellen viel besser entwickeln konnten, sobald die Gq-Proteine blockiert wurden", sagt Pfeifer.

Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse könnte man Arzneien entwickeln, die fettleibigen Menschen, bei denen hauptsächlich weiße Fettzellen im Körper zu finden sind, beim Abnehmen helfen. So kann man dann gezielt vor Folgeerkrankungen des Übergewichts wie Diabetes oder Herzkreislauf-Erkrankungen schützen. Doch das ist jetzt noch Zukunftsmusik.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen