Wissen
Das Rückenmark ist ein wesentlicher Bestandteil des Nervensystems.
Das Rückenmark ist ein wesentlicher Bestandteil des Nervensystems.(Foto: imago/Science Photo Library)

Bei Schädigung des Rückenmarks: Schrittmacher macht Bewegungen möglich

Über das Rückenmark werden Signale in den gesamten Körper gesendet. Ist es durchtrennt, dann kommen unterhalb des Defekts keinerlei Befehle mehr an. Doch ein Implantat könnte helfen.

Ist das Rückenmark verletzt, ist auch die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper gestört oder sogar ganz unterbrochen. Funktionsstörungen und lebenslange Lähmungen sind die Folgen. Die Therapiemöglichkeiten sind in diesen Fällen bisher nur sehr eingeschränkt. Aus diesem Grund haben sich Forscher der Charité -Universitätsmedizin Berlin und der ETH Lausanne genau angeschaut, welche Signale über das Rückenmark in den Körper geschickt werden.

Auf dieser Grundlage entwickelten sie ein Implantat, das die alternierenden Impulse des Körpers durch elektrische Impulse ersetzt. Mit dem neuen Gerät konnten die Forscher im Tierversuch gezielt bestimmte Abschnitte des Rückenmarks reaktivieren und sogar Bewegungsabläufe nach einer Schädigung des Rückenmarks wieder herstellen. "Unser Ziel ist es, den Rückenmarkbereich unterhalb einer Verletzung durch elektrische Impulse zu reaktivieren. Das Potenzial, eigenständig Bewegungen zu generieren, wollen wir dabei steigern, indem wir den natürlichen Abläufen möglichst nahe kommen", erklärt Dr. Nikolaus Wenger, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Hochschulambulanz für Neurologie der Charité und des Berlin Institute of Health.

Auch für Schlaganfallpatienten

Im Tierversuch konnten die Forscher beweisen, dass es während der Bewegung der Beine zu einer wellenförmigen Aktivität von Rückenmarkbereichen kommt. Durch die Impulse der Schrittmacher können auch im menschlichen Rückenmark Bewegungsabläufe angeregt werden. Mit den dauerhaften Geräten soll es in Zukunft möglich sein, den richtigen Rückenmarksbereich zum richtigen Zeitpunkt zu aktivieren und somit Kraft und Balance während des Gehens zu verbessern.

Bis es so weit ist, müssen die Schrittmacher fürs Rückenmark in klinischen Anwendungen getestet werden und sich bewähren. Die Stimulationstechnologie könnte allerdings nicht nur querschnittgelähmten Patienten helfen, sondern auch zur Therapie von Schlaganfallpatienten zum Einsatz kommen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen