Wissen

Hände waschen und Abstand halten: Schutz vor Schweinegrippe

Häufiges Händewaschen ist die einfachste und wichtigste Methode, um sich vor dem Schweinegrippevirus zu schützen.

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen sowie zwei Meter Abstand zu seinen Mitmenschen sind ein guter Schutz, nicht nur vor der Schweinegrippe.
Regelmäßiges und gründliches Händewaschen sowie zwei Meter Abstand zu seinen Mitmenschen sind ein guter Schutz, nicht nur vor der Schweinegrippe.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Häufiges Händewaschen ist die einfachste und wichtigste Methode, um sich vor dem Schweinegrippevirus zu schützen. Die Hände sollten mehrmals täglich auch zwischen den Fingern 20 bis 30 Sekunden lang mit Seife gewaschen werden, empfiehlt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) in Köln.

Die Schleimhäute von Mund, Augen und Nase werden am besten nicht mit den Fingern berührt. Die Experten empfehlen außerdem, nach Möglichkeit zwei Meter Abstand zu anderen zu halten und auf Händeschütteln zu verzichten.

Die Grippeviren werden nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin überwiegend durch Tröpfchen übertragen. Diese könnten vor allem beim Husten oder Niesen entstehen und über eine geringe Distanz auf die Schleimhäute von Kontaktpersonen gelangen. Vermutet werde auch, dass Menschen sich anstecken können, wenn sie Oberflächen anfassen, die mit virushaltigen Sekreten verunreinigt sind, etwa Türklinken.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen