Wissen
Wer Aufwand für sein Essen betreibt, dem schmeckt es auch besser.
Wer Aufwand für sein Essen betreibt, dem schmeckt es auch besser.(Foto: imago/MITO)

Auch wenn man nicht kocht: Selbst gemachtes Essen schmeckt besser

Immer mehr Menschen holen sich das Sandwich am Stand oder das Fertiggericht im Supermarkt. Der Grund dafür ist wohl nicht der Geschmack der fertigen Nahrung.

Obwohl man heute die Lebensmittel direkt im Laden bezieht, bleibt die Zubereitung der Nahrung eine aufwendige Angelegenheit. Aus diesem Grund wird immer öfter zu Tiefkühlpizza und Co gegriffen. Am Geschmack kann das jedoch nicht liegen, stellen Forscher klar. In einer Untersuchung überprüfte die Gesundheits- und Ernährungspsychologin Simone Dohle von der Universität Köln und Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich die Auswirkungen von selbst zubereitetem Essen auf den Geschmack.

Die Forscher stellten dabei eindeutig fest, dass Menschen, die ihr Essen selbst zubereiten, dieses auch besser schmeckt. Für ihre Studie wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe hatte die Aufgabe, einen Shake nach ausgehändigtem Rezept selbst zu zubereiten. Für die zweite Gruppe wurde der Shake von der Studienleiterin gemacht. Aber auch diese Probanden erhielten das Rezept und die Zutatenliste. Darüber hinaus wurden zwei verschiedene Shakes gemixt. Die eine Hälfte der Teilnehmer bekam einen Shake aus gesunden Zutaten oder musste diesen selbst herstellen, die andere Hälfte musste einen Shake aus ungesunden Zutaten mixen oder bekam diesen gereicht.

Mehr Aufwand, mehr Geschmack

Die Ergebnisse des Experiments zeigen: Den Personen, die das Mixgetränk selbst herstellten, schmeckte dieses auch besser, vor allem, wenn es sich um den gesunden Shake handelte. Die Forscher schließen daraus, dass die Zubereitung von Essen, das mit einem Aufwand verbunden ist, das Bedürfnis erhöht, diesen zu rechtfertigen. Das wiederum geschieht in einer höheren Geschmacksbewertung. Zudem wird den Zutaten bei der Zubereitung des Shakes mehr Beachtung geschenkt. Sind es ungesunde Zutaten, fällt das bei der eigenhändigen Zubereitung mehr auf, als wenn eine andere Person das Getränk mixt.

Die Ergebnisse lassen wichtige Schlüsse zu. Wer etwas Zeit und Mühe in die Zubereitung seines Essens investiert, der kann es auch mehr genießen. Da dieser Zusammenhang vor allem für gesundes Essen gilt, scheinen vor allem Personen, die auf ihre Ernährung achten, davon zu profitieren.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen