Wissen
Einen Teil der Region "NGC 6729" im Sternbild Südliche Krone (undatierte Handout des ESO).
Einen Teil der Region "NGC 6729" im Sternbild Südliche Krone (undatierte Handout des ESO).(Foto: dpa)

Glühenden Flecken und Streifen: Sterne verwüsten ihre Kinderstube

Bei ihrer Geburt richten Sterne in ihrer Umgebung Chaos an. Das zeigt ein Bild, das mit dem "Very Large Telescope" der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile aufgenommen und grafisch neu aufgearbeitet wurde. Auf der Aufnahme ist ein Teil der Region "NGC 6729" im Sternbild Südliche Krone zu sehen. Diese "Sternen-Kinderstube" liegt nach Angaben der ESO relativ nah an der Erde und ist somit eine der am besten erforschten.

Den Astronomen zufolge entstehen Sterne im tiefen Inneren von Molekülwolken und sind hinter dichtem Staub verborgen. Mit einem optischen Teleskop könne das Spektakel daher nicht unmittelbar festgehalten werden. Indirekt sei dies jedoch möglich: Bei der Sternengeburt werde Material nach Außen geschleudert, das mit Gas- und Staubwolken kollidiert. Dadurch entstehe eine Stoßwelle, die das Gas zum Leuchten anrege - sichtbar als eine surreale Landschaft aus glühenden Bögen, Flecken und Streifen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen