Wissen
Das nun entdeckte Mammut ist sensationell gut erhalten.
Das nun entdeckte Mammut ist sensationell gut erhalten.(Foto: dpa)

Fundsache, Nr. 1153: Elfjähriger stößt auf Mammut

Ein junger Russe macht einen wissenschaftlichen Sensationsfund: Er entdeckt beim Spazieren ein Mammut, dass sich in einem sehr gut erhaltenen Zustand befindet. Stürme hatten erst vor Kurzem die Füße des Tieres freigelegt.

Ein außergewöhnlich gut erhaltenes Mammut hat ein elfjähriger Junge auf der sibirischen Halbinsel Taimir gefunden. Jewgeni Salinder sei mit seinem Bruder in der Nähe des Golfs von Jenissej am Nordpolarmeer spazieren gegangen, als er etwas Unangenehmes gerochen habe, berichtete der Direktor des Petersburger Zoologischen Museums, Alexej Tichonow. Dann habe der Junge aus dem Hang am Flussufer die Füße des Tieres ragen sehen. Jewgenis Vater informierte die Polarstation, die die Wissenschaftler informierte.

Der Kadaver des Tieres wurde laut Tichonow freigelegt, weil an der Stelle das Flussufer durch Stürme zerklüftet wurde. Weil das Mammut zuvor beständig in gefrorenem Boden lag, der mindestens null Grad Celsius oder kälter war, befindet es sich in sehr gutem Zustand. "Das Skelett ist praktisch vollständig, möglicherweise ist sogar noch das ganze Herz im Brustkorb", sagte Tichonow, der an die Fundstelle reiste. "Man kann vom Mammut des Jahrhunderts sprechen." Der spektakuläre Fund ereignete sich bereits im August, wurde aber jetzt erst öffentlich gemacht.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen