Wissen
Die zerfallene Lehmziegel-Pyramide: Ursprünglich war sie wohl 15 Meter hoch.
Die zerfallene Lehmziegel-Pyramide: Ursprünglich war sie wohl 15 Meter hoch.(Foto: picture alliance / dpa)

Fundsache, Nr. 1182: Grab eines Ramsesministers

Belgische Archäologen haben in Oberägypten das Grab des Wesirs Chai entdeckt, der dem Pharao Ramses II. etwa 15 Jahre lang gedient haben soll. Teil der rund 3200 Jahre alten Grabanlage ist eine inzwischen weitgehend zerfallene Lehmziegelpyramide. Die Pyramide sei zwölf Meter breit, berichtete die ägyptische Altertümerverwaltung. Sie war nach Berechnungen der Ägyptologen ursprünglich 15 Meter hoch.

Die Grabanlage wurde im Bezirk Scheich Abdel Kurna in der Nähe von Luxor ausgegraben. In dem Grab wurde ein Relief entdeckt, das den Wesir zeigt, der einer Gottheit huldigt. Über das Leben und Wirken dieses wichtigen Hofbeamten, von dem auch schon Statuen ausgegraben worden waren, hatten Ägyptologen schon zuvor einige Kenntnisse. Der Ort seines Grabes war jedoch unbekannt.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen