Wissen
Forscher legen das Skelette frei. Das Tier lebte vor 50.000 bis 200.000 Jahren.
Forscher legen das Skelette frei. Das Tier lebte vor 50.000 bis 200.000 Jahren.(Foto: © Denis Gliksman, Inrap)

Fundsache, Nr. 1162: Komplettes Mammut-Skelett

Ein nahezu vollständig erhaltenes Mammut-Skelett haben Wissenschaftler in der Nähe von Paris entdeckt. Besonders begeistert zeigen sich die Forscher des Archäologie-Instituts Inrap über den Fund von Feuersteinsplittern nah am Schädel des Tieres: Sie zeugen von der Anwesenheit eines Neandertalers, der das tote Mammut womöglich mit einem Feuerstein zerlegt hatte. Unklar ist, ob das Mammut auch von unseren Vorfahren erlegt wurde. Das Tier lebte vor 50.000 bis 200.000 Jahren. Es ist erst das vierte Mammut-Skelett, das in Frankreich gefunden wurde.

Die Archäologen hatten im Sommer am Ufer eines früheren Flussbetts in der Gemeinde Changis-sur-Marne eine alte Römerstätte untersucht. Dabei stießen sie auf das Skelett. Da der Boden in der Region kalziumhaltig ist, sind die Knochen gut erhalten. Einen Namen haben die Forscher dem Tier auch schon gegeben: Sie tauften es "Helmut", obwohl das Geschlecht noch unklar ist. Das Mammut starb vermutlich im Alter zwischen 20 und 30 Jahren.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen