Archiv
Sonntag, 01. Dezember 2002

Benefiz-Kunstauktion: 3,4 Mio. Euro für Dresden

Insgesamt 46 Werke von 45 renommierten Künstlern aus aller Welt sind am Samstag zu Gunsten der Kunstschätze in Dresden versteigert worden. Insgesamt seien 3,4 Mio. Euro auf der Auktion zu Gunsten der vom Hochwasser beschädigten Dresdner Galerien Alter und Neuer Meister zusammen gekommen, teilte der Veranstalter mit.

Die Künstler, unter ihnen auch Jenny Holzer und Axel Hütte, hatten ihre Werke kostenlos zur Verfügung gestellt. An der Auktion nahmen 400 bis 500 Sammler, Galeristen und Museumsvertreter teil. Ausländische Bieter waren per Telefon zugeschaltet.

Mehr als erwartet

Teilweise wurden unerwartet hohe Preise erzielt. Spitzenreiter der Versteigerung in der Berliner Neuen Nationalgalerie war "Fels" von Gerhard Richter. Das abstrakte Ölgemälde von 300 mal 250 Zentimetern, erzielte 2,6 Mio. Euro. Unter der Leitung des Londoner Auktionshauses Sotheby's fanden Werke von Jörg Immendorf für 40.000 Euro, von Markus Lüpertz für 43.000 Euro und von Georg Baselitz für 180.000 Euro neue Besitzer im In- und Ausland. Eine Großfotografie "Dresden" von Andreas Gursky erbrachte 130.000 Euro.

Der Initiator Helge Achenbach, Inhaber der Achenbach Art Consulting Düsseldorf, hatte zunächst mit rund zwei Mio. Euro Einnahmen gerechnet. Das Geld soll ohne Abzug für den Neubau eines Depots für Dresdner Kunstwerke verwendet werden, sagte Achenbach-Assistentin Alexa von Schorlemer.

Quelle: n-tv.de