Archiv

Salmonellen an der Costa Brava 920 Personen erkrankt

Nach einem Festival an der Costa Brava leiden mittlerweile 920 Besucher an den Folgen einer Lebensmittelvergiftung. Übeltäter waren die "Cocas", eine mit Creme gefüllte Delikatesse der Region Katalonien, die auf dem Sommerfest in Torroella de Montgr am Wochenende besonders begehrt waren.

Danach mussten bisher rund 50 Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Krankheitserreger befanden sich in der Creme des traditionellen Gebäcks, das in der Gegend auf Sommer- und Johannes-Festen gereicht wird.

Die Regierung der autonomen Region Katalonien forderte die Staatsanwaltschaft auf, Ermittlungen gegen den Hersteller der Kuchen einzuleiten. Die Konditorei, die den Kuchen hergestellt hatte, brachte vor, möglicherweise seien bereits Zutaten verseucht gewesen. Das Unternehmen wurde einstweilen geschlossen.

Unter den Erkrankten waren auch die Besatzung eines Kreuzfahrtschiffes und die Gäste eines Hotels im Badeort Estartit. Die Betroffenen litten unter Schwindel, Erbrechen und starken Kopfschmerzen.

Auch die Frau des Konditors war unter den Kranken.Die Behörden ordneten bis auf weiteres die Schließung der Konditorei in der 110 Kilometer nordöstlich von Barcelona gelegenen Ortschaft an. Nach örtlichen Presseberichten stellten die Beamten dort mehrere Verstöße gegen Hygiene-Bestimmungen fest.

Quelle: n-tv.de