Archiv

Verdächtiges Fahrzeug Alarm in Gatwick

Der Londoner Flughafen Gatwick ist in der Nacht zum Samstag wegen eines Sicherheitsalarms teilweise für fünf Stunden gesperrt worden. Ein in der Nähe der Autobahnausfahrt zum Flughafen abgestelltes Auto hatte den Verdacht der britischen Polizei erregt.

Sprengstoffexperten der britischen Armee haben das verdächtige Fahrzeug am Samstagmorgen gesprengt. Der Alarm wurde anschließend aufgehoben. In dem Auto sei kein Sprengstoff gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei nahm jedoch drei Personen fest. Zu ihnen wurden zunächst keine weiteren Angaben gemacht.

Der Vorfall hatte dazu geführt, dass der Ankunftsbereich des Südterminals vorübergehend geschlossen und evakuiert worden war. Der Flugverkehr sei jedoch kaum beeinträchtigt gewesen, hieß es. Eine Autobahn und eine Straße am Flughafen wurden vorübergehend gesperrt. Auch der Zugverkehr von und nach Gatwick wurde zeitweise unterbrochen. Der Flughafen liegt 30 Kilometer südlich von London.

Quelle: n-tv.de