Archiv

Holzmann-Auslandsgeschäft Algerische Gruppe kauft zu

Die insolvente Philipp Holzmann AG hat sich Unternehmenskreisen zufolge mit algerischen Investoren auf eine Übernahme von Teilen seines Auslandsgeschäftes verständigt. Bieter sei der algerische Mischkonzern "El Khalifa", hieß es aus den Kreisen am Dienstag, die damit einen entsprechenden Vorabbericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung bestätigten. Ein endgültiger Vertragsabschluss werde bald erwartet, hieß es weiter. Der Großkonzern, hinter dem eine Gruppe algerischer Investoren stehe, plane den Bau einer neuen Stadt in der algerischen Wüste. Den Mitarbeitern von Holzmann International sei in den vergangenen Tagen signalisiert worden, dass sie übernommen würden, berichtete das Blatt weiter. Der Umsatz von Philipp Holzmann International mit rund 600 Mitarbeitern beträgt nach Informationen aus Unternehmenskreisen ungefähr 100 Mio. Euro.

Quelle: n-tv.de