Archiv
Donnerstag, 26. Mai 2005

Merkel eine Sensation?: Alice Schwarzer meint: Ja

Alice Schwarzer, Deutschlands bekannteste Feministin, blickt mit Spannung auf ein mögliches Wahlduell zwischen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und seiner Herausfordererin in spe, CDU-Chefin Angela Merkel. Bislang habe diese aber als Parteivorsitzende versäumt, sich offensiv für die Interessen von Frauen einzusetzen, sagte die Herausgeberin der Zeitschrift "Emma" im dpa-Gespräch.

Spielt es eine Rolle, dass der Kandidat eine Frau ist?

Alice Schwarzer: "Und ob! Stellen wir uns nur einmal vor, ein Schwarzer würde für das Weiße Haus kandidieren. Das wäre eine Sensation. Und eine ebensolche Sensation ist es für uns deutsche Frauen, dass nach über einem halben Jahrhundert endlich eine Frau Kanzlerkandidat ist."

Würde es im Wahlkampf ein großes Thema, dass Merkel die erste deutsche Regierungschefin wäre?

Alice Schwarzer: "Davon gehe ich aus. Schließlich ist es ja schon seit 2000 ein Thema, dass eine Frau Parteivorsitzende ist. Die meisten Kommentare über Merkel -wie "beratungsresistent", "führungsschwach", "andere Frisur" etc. -würde man über einen Parteivorsitzenden so nie machen."

Hat Merkel bei der Wahl einen Sonderbonus bei den Frauen?

Alice Schwarzer: "Wenn sie nicht nur eine Frau wäre, sondern auch als Frau Politik machen würde, das heißt, sich offensiv auch für die Interessen der Frauen einsetzen, dann hätte sie garantiert einen besonderen Stich bei den Wählerinnen. Und auch bei so manchen Wählern, die die Macho-Connection leid sind: Vom Andenbund bis zur Männerfreundschaft im Kanzleramt. Schließlich ist Merkel ja auch so Parteivorsitzende geworden: In einem Moment des Überdrusses an Korruption und Männerbündelei in der CDU. Aber genau das hat Angela Merkel in den letzten Jahren leider versäumt. Ich bin darum ganz besonders gespannt auf den Wahlkampf zwischen dieser ersten Kanzlerkandidatin und diesem Kanzler."

n-tv.de kann dem nur noch hinzufügen: Möge der/ die Bessere gewinnen - ob nun männlich oder weiblich ...

Quelle: n-tv.de