Archiv

Bordsystem-Nachfrage steigt Autozulieferer Leoni wächst

Der Automobilzulieferer Leoni ist trotz der anhaltend schlechten Wirtschaftslage weiter gewachsen und erhöhte in den ersten neun Monaten den Umsatz von 827,7 im Vorjahr auf rund 831 Mio. Euro leicht. Der Konzernüberschuss stieg von 16 auf 38,3 Mio. Euro. Motor des Wachstums war der Bereich Bordnetz-Systeme. Im Kabel- und Drahtbereich hingegen wirkte sich die anhaltende Konjunkturschwäche aus.

Der Unternehmensbereich Bordnetz-Systeme ist weiterhin der wachstumsstärkste Bereich. Das Unternehmen beliefert Automodelle von DaimlerChrysler, Audi, VW und Porsche. Der Umsatz stieg in diesem Bereich um sieben Prozent auf 444 Mio. Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte eine 22-prozentige Steigerung auf 38,7 Mio. Euro erzielt werden. Bedingt durch hohe Vorleistungen für die Großprojekte in Rumänien und der Ukraine, lag das Ergebnis jedoch unter dem Durchschnitt des 1. Halbjahres.

Trotz Rückgängen in einzelnen Bereichen wie Draht und Kabel will Leoni das Jahresziel erreichen. Der Konzern rechnet mit einem Überschuss, der deutlich über dem Vorjahr liegt. Der Optimimus spiegelt sich in dem Ausbau der Belegschaft wider. Ganz gegen Trend hat das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr seine Mitarbeiterzahl um rund 300 auf 17.712 ausgeweitet. Die neuen Kräfte werden vor allem an den neuen Bordnetz-Standorte in Rumänien und der Ukraine eingesetzt. Ab 2003/2004 soll hier eine Serienproduktion von Kabelsätze starten.

Quelle: ntv.de