Archiv

Europäischer Menschenrechtspreis Bob Geldof ausgezeichnet

Bob Geldof (54), irischer Popmusiker, ist vom Europarat wegen seines Einsatzes im Kampf gegen den Hunger in der Dritten Welt ausgezeichnet worden. In einer Zeremonie im portugiesischen Parlament wurde ihm der angesehene Nord-Süd-Preis der Organisation überreicht.

Geldof teilte sich die Auszeichnung nach Presseberichten mit der äthiopischen Frauenrechtlerin Bogaletch Gebre. Der Nord-Süd-Preis wird seit 1995 jährlich vom Europarat vergeben.

Geldof hatte Wohltätigkeitskonzerte für Afrika organisiert und sich für einen Schuldenerlass für die Dritte Welt eingesetzt. Bei der Preisübergabe in Lissabon rief er Portugal auf, als frühere Kolonialmacht seiner Verantwortung gerecht zu werden und sich stärker für den Kampf gegen die Armut in Afrika zu engagieren.

Quelle: ntv.de