Archiv

Langstreckenflugzeuge gefragt Boeing erhält Milliardenauftrag von Japan Airlines

Der US-Flugzeugbauer hat auf der Luft- und Raumfahrtschau einen Milliardenauftrag ergattert. Die Fluggesellschaft Japan Airlines hat drei Langstreckenflugzeuge vom Typ B777-200ER im Katalogwert von insgesamt 1,2 Mrd. DM bestellt.

Wie Boeing mitteilte, sollen die Flugzeuge zwischen 2003 und 2006 ausgeliefert werden. Mit den Boeing-Flugzeugen will die japanische Fluggesellschaft damit beginnen, die älteren DC-10-Maschinen auszuwechseln.

Boeing selbst will sich in den nächsten Jahren neu aufstellen. Da das Unternehmen in seiner traditionellen Flieger-Sparte nur noch geringe Wachstumsraten sieht, soll das Angebot verstärkt auf andere Geschäftsfelder ausgeweitet werden.

Boeing werde sich stärker auf neue Technologien wie den Internet-Zugang während des Fluges und die elektronische Steuerung des Luftverkehrs orientieren, kündigte Boeing-Finanzvorstand Michael Sears auf der Luftfahrtschau an. In fünf bis zehn Jahren wolle man als global tätiger Luftfahrtkonzern angesehen werden.

Zuvor hatte Boeing bereits mitgeteilt, dass die drei größten US-Fluggesellschaften die von Boeing entwickelte Internet-Technologie bestellt hätten. Auch Lufthansa will seinen Passagieren ab 2002 einen Internet-Zugang während des Fluges bieten.

Quelle: ntv.de