Archiv

De-Facto-Segen Charles soll Camilla heiraten

Prinz Charles (55) und seine Freundin Camilla Parker Bowles (56) sollen auf christlichen Rat hin endlich heiraten. "Er ist der Thronfolger und er liebt sie. Da ist es ganz natürlich, dass sie heiraten sollten", empfahl ihnen der ehemalige Erbischof von Canterbury, George Carey, in einem Interview der "Times".

Der christliche Glauben habe vor allem mit Vergebung zu tun, sagte der Bischof wohl auch mit Blick auf den Buckingham Palast, wo Camilla nach zahlreichen Medienberichten nicht zu den gern gesehenen Gästen zählt. Der ehemalige führende Vertreter der Kirche von England berichtete, er habe Camilla mehrfach getroffen, nachdem ihre Liebesbeziehung zu Prinz Charles bekannt geworden war.

"Sie ist eine nette Person, sehr intelligent, fähig, scharfsinnig, zäh, eine angenehme Gesellschaft", sagte Carey weiter. Nach Angaben der "Times" hat sich bisher kein ranghoher Vertreter der Kirche von England offiziell für oder gegen eine Heirat des Thronfolgers ausgesprochen. Allerdings seien einige Bischöfe der Meinung, dass das zukünftige Oberhaupt der Kirche sich lieber trauen lassen sollte, anstatt die bisherige Beziehung zu Camilla ohne göttlichen Segen fortzuführen, hieß es.

Bis zum vergangenem Jahr durften geschiedene Mitglieder der Kirche von England nicht kirchlich heiraten, wenn ihr Ex-Mann oder ihre Ex-Frau noch am Leben waren. Aus diesem Grunde konnte Camilla, selbst wenn sie wollte, Prinz Charles nicht das Jawort vor dem Altar geben, denn ihr ehemaliger Gatte Andrew lebt noch.

Die geschiedene Frau von Charles, Prinzessin Diana, starb hingegen 1997 bei einem Verkehrsunfall in Paris. Nach dem Zeitungsbericht wurde das Kirchengesetz mutmaßlich nicht zuletzt wegen einer möglichen erneuten Heirat des Thronfolgers geändert. Offiziell bestreitet die Kirche von England das.

Quelle: n-tv.de