Archiv

Nach Ärmelkanal-Kollision Containerschiff in Antwerpen

Einen Tag nach der Kollision mit einem norwegischen Frachter im Ärmelkanal hat das schwer beschädigte Containerschiff "Kariba" mit eigener Motorkraft den Hafen von Antwerpen erreicht. Der Frachter "Tricolor" war gesunken. Nach französischen Behördenangaben wurde niemand verletzt. Die 24 Besatzungsmitglieder der "Tricolor" konnten gerettet werden.

Die beiden Schiffe waren nach Angaben der britischen Küstenwache etwa 30 Meilen östlich von Ramsgate zusammen gestoßen. Die Kollision habe sich gegen 2.30 Uhr bei dichtem Nebel ereignet.

Ein belgisches Marineschiff sei in der Nähe gewesen und habe die französische Küstenwache bei der Rettungsaktion unterstützt, berichtete die britische Küstenwache in Dover. Zwei Rettungsschiffe und ein Schlepper waren sofort zum Unglückort geschickt worden.

Quelle: ntv.de