Archiv

Nicht nur ihn! DJ BoBo nervt sein Name

Der als DJ Bobo bekannte Rene Baumann ist von seinem Künstlernamen genervt. "Als DJ BoBo macht man international kein Fass auf", sagte der 35-Jährige der Frauenzeitschrift "Brigitte". Eigentlich habe er den Namen zu Beginn seiner Karriere wechseln wollen.

Die Erfahrungen des Sängers Prince, der nach seinem Namenswechsel zu "Symbol" und "TAFKAP" ("The Artist Formerly Known As Prince") "kein Bein mehr auf die Erde" bekommen habe, habe ihn jedoch davon abgehalten, sagte der Musiker. So muss der Sänger, dessen Spitzname eigenen Angaben zufolge von der Comicfigur "BoBo, König der Ausbrecher" herrührt, weiter mit dem Namen leben - und seinen Bedeutungen: So heißt Bobo dem Blatt zufolge in Spanien und Lateinamerika Idiot. "Noch krasser ist es in Japan", sagte der Schweizer. "Da umschreibt Bobo das weibliche Geschlechtsteil", sagte Baumann.

Quelle: ntv.de