Archiv

Initiative gegen Spucker DNA-Tests im Bus

Londoner Busfahrer sollen mit DNA-Testern ausgestattet werden, um spuckende Fahrgäste abzuschrecken. Die Anti-Spuck-Sets enthalten zwei sterile Tupfer, Handschuhe und ein Beweistütchen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Darin sollen die Busfahrer den Speichel sicher aufbewahren, damit die Polizei ihn später mit der britischen DNA-Datenbank abgleichen kann.

Insgesamt werden in London 2.500 Sets an Busfahrer und andere Mitarbeiter der öffentlichen Verkehrsbetriebe verteilt. Nach Angaben der Polizei kommen Spuck-Attacken gegen Busfahrer häufiger vor als gemeinhin angenommen.

Viele Opfer würden keine Anzeige erstatten, da sie sich schämten. Außerdem glaubten viele, dass die Täter sowieso nicht geschnappt würden. Überführten Spuckern droht eine Anzeige wegen Köperverletzung.

Quelle: n-tv.de