Archiv

Erweiterte US-Flugallianz Delta Air Lines sucht Anschluss

Die drittgrößte US-Fluggesellschaft Delta Air Lines will sich angesichts des starken Wettbewerbs der Marketing-Allianz von Continental und Northwest Airlines anschließen.

Die drei Unternehmen wollen im Rahmen eines Code-Sharing-Abkommens künftig ihre Flüge unter gemeinsamen Nummern vermarkten. Für die Passagiere bedeutet dies unter anderem ein größeres Buchungsangebot und eine vielfältigere Nutzung der Bonusmeilen-Programme, hieß es in einer Mitteilung.

"Unsere Branche hat sich in den vergangenen zwölf Monaten dramatisch verändert, und wir müssen uns anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben", erklärte Continental-Chef Gordon Bethune. Die beiden anderen Gesellschaften bestätigten die Pläne. Air France, die mit Delta über die Luftfahrtallianz "Skyteam" verbunden ist, erklärte, dies könne der erste Schritt zu einer Skyteam-Erweiterung sein.

Wenn die Vereinbarung vom US-Verkehrsministerium genehmigt wird, sollen auch die Flugziele der drei Anbieter besser verbunden werden. Derzeit haben diese ihre Schwerpunkte in unterschiedlichen Regionen. Die Genehmigung des Ministeriums soll den Angaben zufolge bis Anfang Dezember vorliegen. Der Start der Kooperation könne dann im Frühling 2003 beginnen, teilte Delta mit. Betriebsteile wollten die Gesellschaften allerdings zunächst nicht zusammenlegen.

Air France zufolge sind auch in Europa weitere derartige Abkommen und Neugruppierungen zu erwarten. Es werde wohl um die führenden europäischen Fluggesellschaften zur Bildung von maximal drei großen Luftfahrt-Allianzen kommen. Mit der niederländischen KLM befinde sich Air France derzeit in Gesprächen über eine Vielzahl von Themen. KLM gab bekannt, man spreche derzeit auch mit British Airways.

Neben Skyteam buhlen als große Luftfahrtbündnisse "Oneworld" und "Star Alliance" um Passagiere. In der Star Alliance sind die Deutsche Lufthansa und die zweitgrößte US-Gesellschaft United Airlines der UAL Corp mit einigen anderen kleineren Anbietern zusammengeschlossen. British Airways und die weltgrößte Fluggesellschaft American Airlines, Tochter der AMR Corp, bilden den Kern von Oneworld.

Quelle: ntv.de