Archiv

Streben nach Vollkommenheit Deutsche plagen Sex-Sorgen

Zu schnell, zu groß, zu klein, zu laut, zu leise - kurz: im Bett nicht gut genug? Diese Frage stellen sich die Deutschen offenbar öfter als man denkt. So gab jeder dritte Deutsche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren an, sich Sorgen über sein Sex-Leben zu machen.

Wie das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Zeitschrift „Glamour“ herausfand, wächst die Gelassenheit allerdings mit zunehmendem Alter. Bei den 21- bis 25-Jährigen und bei den 31- bis 35-Jährigen hatten noch etwa 30 Prozent der Befragten Ängste vor der Unvollkommenheit, bei den 36- bis 40-Jährigen waren es dann nur noch 20 Prozent.

Auf die Frage, was einen Mann zum guten Liebhaber mache, erklärten 42 Prozent der Frauen, er müsse der Partnerin das Gefühl geben, begehrt zu werden. Forsa befragte für die repräsentative Erhebung 1.000 Männer und Frauen.

Quelle: n-tv.de