Archiv

Einkauf in Großbritannien E.ON auf Töchterjagd

Die E.ON-Tochter Powergen hat den britischen Stromverteiler Midlands Electricity übernommen. Rund 1,637 Milliarden Euro kostet der Einkauf, teilte E.ON mit. Darüber hinaus übernimmt Powergen den Angaben zufolge Finanzschulden in Höhe von 692 Millionen Euro.

Durch den Erwerb von Midlands verdoppele die 100-prozentige E.ON-Tochter die Zahl ihrer Netzanschlüsse. Die Akquisition von Midlands Electricity sei strategisch und wirtschaftlich äußert attraktiv, erklärte E.ON-Chef Wulf Bernotat. E.ON will mit dem Einkauf die Position im Zielmarkt Großbritannien stärken. Der Mutterkonzern erwartet von seiner neuen britischen Tochter ab dem ersten Jahr der Konsolidierung Gewinne. Der britische Stromverteiler werde dann einen deutlich positiven Beitrag zum Konzernbetriebsergebnis leisten, stellte E.ON in Aussicht. Bereits ab dem ersten Jahr erziele Midlands zudem eine Rendite von über 10,5 Prozent, was der Mindestzielgröße des E.ON-Konzerns für 2006 entspreche.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörde solle die Übernahme Anfang nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema
Mehr zum Thema

Trotz Daimler-Schreck Dax schafft ein Plus

Starke Stimmungsschwankungen prägten am Dienstag den Handel. Nachdem der Dax die erste Tageshälfte in positiven Terrain verbrachte, rutschte er nach Bekanntgabe der DaimlerChrysler-Zahlen ins Minus, konnte sich aber wieder erholen.