Archiv

Einbruch Eastman Kodak will nach Gewinneinbruch Stellen streichen

Der US-Fotoausrüster und Kamerahersteller Eastman Kodak hat im ersten Quartal 2001 weniger umgesetzt und weniger verdient. Nun will das Unternehmen bis zu 3.500 Stellen streichen. Nach Angaben von Eastman Kodak wurde der Gewinn mit 180 Mio. Dollar nahezu halbiert.

Grund hierfür sei das schwächere Wirtschaftswachstum, hieß es. Den Gewinn je Aktie bezifferte das Unternehmen mit 52 Cent. Damit erfüllte der Fotoausrüster die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten. Der Umsatz ging um rund vier Prozent auf 2,98 Mrd. US-Dollar zurück.

Das Unternehmen kündigte weitreichende Restrukturierungen an. Die Maßnahmen sollen noch in diesem Jahr zu Einsparungen vor Steuern von 50 Mio. Dollar und im kommenden Jahr von bis zu 250 Mio. Dollar führen.

Quelle: ntv.de