Archiv

Medienpreis 2004 Ehrung für Hillary Clinton

Die US-Senatorin und einstige First Lady Hillary Clinton ist am Sonntagabend in Baden-Baden mit dem "Deutschen Medienpreis 2004" ausgezeichnet worden. Die 57-jährige mögliche US-Präsidentschaftskandidatin erhielt die Ehrung für "ihre vorbildhafte Stärkung der Rolle der Frau in Politik, Gesellschaft und Medien".

Sie sei "das politische Vorbild für Millionen von Frauen auf der ganzen Welt" und vertrete "in vorbildlicher Weise die Rechte der Frau". Erstmals in der 13-jährigen Geschichte des Preises wurde eine aktive Politikerin gewürdigt.

Clinton sei nicht nur ein Vorbild für Frauen, sondern auch für Männer, betonte die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel in ihrer Laudatio. Als "Frau der Superlative" verdeutliche sie den "Ansporn, sich mit dem Erreichten nicht zufrieden zu geben". Die heutige US-Senatorin sei nicht nur politisch erfolgreich und aktiv: "Sie ist eine vielschichtige Persönlichkeit, eine besondere Mischung aus Beruf, Familien und sozialem Engagement, eine Weltbürgerin eben", hob Merkel in ihrer Rede hervor.

Wie bereits bei der jüngsten Münchner Sicherheitskonferenz hob Clinton erneut die wichtige aktuelle Rolle des NATO-Bündnisses hervor. "Wir sollten fest in unserer Freundschaft stehen und gebunden an unseren Respekt", sagte Clinton. Auch der Kampf gegen den Extremismus können nur gemeinsam gewonnen werden.

Quelle: n-tv.de