Archiv

Schwächeres Gesamtjahr Eli Lilly gibt Gewinnwarnung heraus

Der US-Pharmahersteller Eli Lilly hat eine Gewinnwarnung für das Gesamtjahr 2001 herausgegeben. Zwar könne der Konzern im dritten Quartal noch die Analystenerwartungen von 66 Cent je Aktie erfüllen. Im vierten jedoch werde Eli Lilly nur 59 bis 61 Cents je Aktie erwirtschaften können. Branchenexperten haben bislang mit 60 bis 67 Cent gerechnet. Das Unternehmen begründete die schlechteren Aussichten mit den sinkenden Erlösen seines umsatzstärksten Medikaments Prozac.

Eli Lilly hatte im August den Patentschutz für Prozac in den USA verloren. Mit dem welteit am meisten verkauft Präparat gegen Depressionen hatte der Pharmakonzern jährlich rund 2,4 Mrd. Dollar erwirtschaftet. Die aus der Konkurrenz durch billige Nachahmerprodukte (Generika) resultierenden Umsatzeinbußen hatten die Branchenexperten in ihren Gewinnerwartungen bereits eingepreist.

Quelle: n-tv.de