Archiv

50 Menschen verschüttet Erdrutsch in Nepal

Ein Erdrutsch in Nepal hat in der Nacht zu Samstag eine Siedlung und einen Armeeposten unter sich begraben. 50 Menschen, darunter 16 Soldaten, werden vermisst. Das berichtet die Zeitung "Raidhani".

Der Unfall ereignete sich im Langtang Nationalpark rund 90 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Kathmandu.

Überreste der Siedlung seien von den Erdmassen in den Fluss Trisuli gespült worden, schreibt das Blatt weiter. Dort suchten Bergungsmannschaften nach Überlebenden. Der steigende Flusspegel erschwere die Rettungsarbeiten.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.