Archiv

Viele Tote und Verletzte Explosion in Mexiko

Bei der Explosion von Feuerwerkskörpern auf einem Markt der mexikanischen Hafenstadt Veracruz sind am Silvestertag mindestens 28 Menschen getötet und mehr als 50 verletzt worden.

Wie ein Sprecher der nationalen Zivilschutzbehörde der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte, ereignete sich die Explosion um 18.00 Uhr Ortszeit auf einem Markt mit zahlreichen Verkaufsständen für Feuerwerkskörper. Das durch die Detonation entfachte Feuer habe rasch auf die umliegenden Häuser übergegriffen.

Die Feuerwehrleute hätten Stunden gebraucht, um den Brand zu löschen. Aus vielen abgebrannten Gebäuden seien nur noch Leichen geborgen worden. Die meisten der Verletzten hätten Rauchvergiftungen erlitten.

Der Bürgermeister von Veracruz, Jose Ramon Gutierrez, sagte dem Fernsehsender Televisa, die lokalen Behörden hätten in der vergangenen Woche bei der Staatsanwaltschaft die Schließung von Verkaufsständen für Feuerwerkskörper beantragt, da von ihnen ein Explosionsrisiko ausgehe. Es seien jedoch zunächst keine Maßnahmen eingeleitet worden.

In mexikanischen Feuerwerksfabriken, -geschäften und -lagern kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Unglücken. Im September 1999 kamen in Celaya im Bundesstaat Guanajuato Dutzende Menschen ums Leben, als Feuerwerkskörper explodierten.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.