Archiv
Donnerstag, 15. Januar 2004

Ein Prinz wehrt sich: Frederic gegen Erpresser

Frederic Prinz von Anhalt, Ehemann der Schauspielerin Zsa-Zsa Gabor, hat sich erfolgreich gegen einen Erpresser zur Wehr gesetzt.

Gegen den 34 Jahre alten Mann aus Bad Kreuznach hat ein Amtsrichter der rheinland-pfälzischen Stadt einen Strafbefehl wegen versuchter Erpressung erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. In dem Strafbefehl wurden dem Verdächtigen eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten mit Strafaussetzung zur Bewährung und 100 Stunden gemeinnützige Arbeit auferlegt. Der Mann hatte laut Staatsanwaltschaft 2001 das frühere Elternhaus des heute in den USA lebenden Opfers in Wallhausen bewohnt.

Während dieser Zeit habe er einen Ordner mit persönlichen Unterlagen aus der bürgerlichen Jugend des durch Adoption von Prinzessin Marie Auguste von Anhalt Geadelten an sich gebracht. Für die Herausgabe verlangte er Summen von mehr als 10.000 Euro und USA-Flüge. Bei Nichtzahlung drohte er mit der Veröffentlichung der Unterlagen, zu denen laut Staatsanwaltschaft persönliche Schreiben und Schriftstücke des späteren Prinzen aus den 60er Jahren gehören. Der Ordner wurde sichergestellt.

Der 34-Jährige hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Sollte er Einspruch gegen den Strafbefehl einlegen, kommt es zu einer Hauptverhandlung.

Quelle: n-tv.de