Archiv

Emmy-Nominierungen "Friends" contra "Sex and the City"

"Friends"-Star Jennifer Aniston contra "Sex and the City"-Aushängeschild Sarah Jessica Parker - wer wird das Rennen machen? Beide Stars sind für die diesjährigen Emmy-Awards als beste Comedy-Schauspielerin nominiert, wie bekannt gegeben wurde. Am 14. September wird sich entscheiden, wer den heißbegehrten "Fernseh-Oscar " im berühmten Shrine Auditorium in Los Angeles überreicht bekommt.

Doch nicht nur in der Kategorie "Beste Comedy-Schauspielerin" konkurrieren die beiden Serien: "Friends" wurde wie TV-Rivale "Sex and the City" für die beste Comedy-Serie nominiert. Auch "Alle lieben Raymond", die Serie um das chaotische Familienleben eines Sportreporters sowie "Will & Grace", der homosexuelle Rechtsanwalt und die attraktive Innenarchitektin, könnten ebenfalls eine der begehrten "Emmys" mit nach Haus nehmen.

Mit Aniston sind dann gleich drei Schauspieler der erfolgreichen Kult-Serie nominiert: Mathew Perry und Matt LeBlanc. Beide konkurrieren mit "Frasier" Kelsey Grammer um die Auszeichnung für den besten Comedy-Darsteller.

In der Kategorie "Drama" ist unter anderem Hollywood-Star Kiefer Sutherland als bester Schauspieler für den Film "24" aufgestellt worden. Die Serie, die in den USA über Nacht zum Überraschungshit des Jahres wurde, zeigt in 24 Folgen jeweils eine Stunde des Tages im Leben der Darsteller zwischen Intrige, Verfolgung und Mord.

Die besten Chancen, mit den meisten Emmys ausgezeichnet zu werden, hat die US-Serie "Six Feet Under", die in Deutschland noch nicht angelaufen ist. Die Serie, in der es um die makabren Geschichten eines Bestattungsunternehmers und seiner Familie geht, führt mit 23 Nominierungen das diesjährige Rennen um die "Fernseh-Oscars" an. Danach folgt das Politdrama "West Wing" mit 21 Nominierungen.

Quelle: ntv.de