Archiv

Rauchverbot fürchterlich Gaby Hauptmann ist dagegen

Bestseller-Autorin Gaby Hauptmann (49) findet das geplante Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden "fürchterlich". Die Nichtraucherin sagte der dpa: "Am Schluss stehen immer mehr Leute vor irgendwelchen Eingängen herum, um bei Wind und Wetter hastig an einer Zigarette zu ziehen." Sie finde Nichtraucher-Bereiche in Restaurants völlig ausreichend. "Und seien wir doch mal ehrlich: Was will der Staat denn tun, wenn die Tabaksteuer wegbricht, weil keiner mehr raucht? Diese Doppelmoral ist das Ärgerlichste an der ganzen Debatte."

Die Schriftstellerin ("Suche impotenten Mann fürs Leben", "Nur ein toter Mann ist ein guter Mann", Yachtfieber") aus Allensbach am Bodensee räumt ein: "Rauchen ist das einzige Vergnügen, bei dem Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen werden." Trotzdem sei mit etwas Rücksicht ein Miteinander von Rauchern und Nichtrauchern möglich. "Ich selbst rauche nicht, aber mir fällt auf, dass die meisten Raucher darauf achten, wohin ihr Rauch zieht, und sich gegebenenfalls wegdrehen."

Quelle: ntv.de