Archiv

Nachfolge geklärt Galateri wird neuer Fiat-Chef

Der defizitäre italienische Konzern hat offenbar einen Nachfolger für den scheidenden Vorstandschef Paolo Cantarella auserkoren. Gabriele Galateri di Genola, bislang Vorstandschef der Fiat-Holdings Ifil und Ifi, soll künftig den Konzern lenken. Das berichtet die italienische Zeitung „La Repubblica“. Sowohl die Familie Agnelli als auch die Gläubigerbanken seien mit dieser Wahl einverstanden, hieß es. Nach Cantarellas Rücktritt vor zwei Wochen hatte Fiat-Präsident Paolo Fresco vorübergehend dessen Amt übernommen.

Aufgabe Galateris werde primär die finanzielle Sanierung sein. Der Schuldenberg von 6,6 Mrd. Euro soll nach ursprünglichen Plänen bis Ende des Jahres halbiert werden. Sollte die Wahl auf Galateri fallen, könnte dies Fiat schneller zu einem Verkauf der defizitären Autosparte führen, spekuliert das Blatt. Für eine solche Maßnahme hatten sich zuvor bereits die Gläubigerbanken der hochverschuldeten Gruppe ausgesprochen, sollte sie ihre Konsolidierungsziele nicht erreichen.

Unterdessen hat DaimlerChrysler ein Interesse an der Fiat-Autosparte zurückgewiesen. Die italienische Tageszeitung „Il Sole 24 Ore“ hatte zuvor berichtet, dass sich DaimlerChrysler-Chairman Jürgen Schrempp und Fiat-Chairman Paolo Fresco in der vergangenen Woche getroffen hätten. Dieser Bericht hatte Spekulationen über mögliche Verhandlungen beider Unternehmen ausgelöst.

Quelle: ntv.de