Archiv

Große Tournee 2007 Genesis wieder zusammen

Die britische Kultrock-Band Genesis ist nach zehn Jahren Trennung wieder zusammen. Bei einer großen Tournee im kommenden Jahr wird die Gruppe in der alten Besetzung Phil Collins, Tony Banks und Mike Rutherford auf der Bühne stehen, mit der sie in den 70er und 80er Jahre die größten Erfolge feierte. Dabei finden im Juni und Juli auch mehrere Konzerte in Deutschland statt, wie die Band am Dienstag in London bekannt gab. Die Fan-Hoffnungen auf ein Comeback des Genesis-Gründers Peter Gabriel erfüllen sich allerdings nicht.

Genesis gehörte in den 70er und 80er Jahren mit Platten wie "The Lamb Lies Down On Broadway" oder "Abacab" zu den so genannten Supergruppen des Rock. Anfang der 90er Jahre feierte sie dann mit einer Tournee nochmals große Erfolge. Schlagzeuger und Leadsänger Collins gab jedoch im Frühjahr 1996 seinen Abschied bekannt. Zuletzt ging die Band nochmals 1998 mit einem anderen Sänger auf Tour. In den vergangenen Jahren kümmerten sich Collins, Banks und Rutherford vor allem um verschiedene Solo-Projekte und ihr Privatleben.

Die Comeback-Tour soll am 11. Juni 2007 im Olympiastadion von Helsinki anlaufen. Sie trägt - nach einem alten Genesis-Hit - den Titel "Turn It On Again". Dabei sind auch sieben Konzerte in deutschen Stadien geplant: Hannover (23.6.), Düsseldorf (26.6.), Stuttgart (29.6.), Berlin (3.7.), Leipzig (4.7.), Frankfurt/Main (5.7.) und München (10.7.). Der Vorverkauf soll an diesem Freitag beginnen.

Der frühere Lead-Sänger Gabriel ("Sledgehammer"), der die Band bereits 1975 verlassen hatte, wird bei der Wiedervereinigungstour nicht dabei sein. In einer Video-Botschaft auf seiner Homepage stellte Gabriel klar: "Dieses Jahr bin ich nicht dabei. Ich schließe nicht aus, in Zukunft mal wieder etwas zusammen zu machen. Aber derzeit will ich mich auf meine eigene Arbeit konzentrieren." Im gleichen Sinne äußerte sich auch der frühere Genesis-Gitarrist Steve Hackett.

Quelle: ntv.de