Archiv

Fleisch wird deutlich billiger Großhandelspreise steigen langsamer

Die deutschen Großhandelspreise sind im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,8 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Im Vergleich zum Dezember sanken die Preise allerdings um 0,5 Prozent.

Binnen Monatsfrist verbilligten sich insbesondere lebende Schweine und Rinder um jeweils mehr als neun Prozent. Im Jahresvergleich verteuerte sich Schweinfleisch stark, Rohkaffee und Kartoffeln wurden dagegen billiger.

Ohne Mineralölerzeugnisse lagen die Großhandelpreise nach Angaben des Bundesamtes im Januar um drei Prozent (Dezember 3,5 Prozent) über dem Vorjahresniveau.

Quelle: ntv.de